Pressemitteilung des FC Bayern Fanclub Friedrichshafen

vom 13.05.2018

Bayernfanclub Friedrichshafen feiert und spendet an den Weißen Ring

Trotz einer unerwarteten 1:4 Niederlage im letzten Bundesligaspiel in der Allianz Arena feierten Mitglieder des Häfler Fanclubs im Hotel Restaurant Krone in Ettenkirch die Meisterschaft des FC Bayern.
Gemeinsam wurde bei Kaiserwetter das Süd Derby gegen den VfB Stuttgart live im rotweiß dekorierten Nebenraum gesehen.
Grund zum Jubeln nach Spielende hatte nicht nur ein Stuttgarter Fan, der sich mit Trikot und Fan Schal inmitten der Bayernfans aufhielt, sondern auch der Weiße Ring.

Josef Hiller konnte für seine Organisation, für die er ehrenamtlich tätig ist, einen Spendenscheck in Höhe von 1.000,- Euro entgegennehmen. Bevor es jedoch soweit war galt es noch über Tippbrett und Tombola Gelder einzunehmen. Großzügig trug zu der letztlichen Spendensumme das Fanclubmitglied Udo Renker bei, welcher 200,-Euro in den Topf einbrachte.

Bevor Vizepräsidentin Anita Imgrund und Präsident Markus Scheffold den Scheck an den ebenfalls bekennenden Bayernfan Josef Hiller übergab, stellte dieser den Weißen Ring näher vor. Anschaulich berichtete er über die Opferbetreuung und reicherte das Wirken mit Schilderungen von lokalen spektakulären Verbrechen an. Tätig bei der Opferunterstützung wurde man seitens des Weißen Ringes beim Eschacher Familien-drama, beim Berger Mordfall und beim versuchten Mordfall in Heiligenberg, wo das
Opfer im sogenannten „Sensenfall“ heute noch an den Folgen der Tat leidet.

Die Niederlage gegen Stuttgart war bei den Bayernfans aus Friedrichshafen bald ver-schmerzt, wissend, dass durch die Spende Verbrechensopfern geholfen werden kann.

Das Bild zeigt im Vordergrund v.l.n.r.: Präsident M. Scheffold, Vizepräsidentin A. Imgrund und J. Hiller vom Weißen Ring.

Share this Post