FC-Bayern-Fanclub spendet 700 Euro an „Tafel“

Schwäbische Zeitung,  24.01.2017

Vizepräsidentin Anita Imgrund (links) und Schriftführerin Carmen Heinrich überreichen
Dieter Stauber, Vorsitzender der Friedrichshafener Tafel, einen symbolischen Scheck über 700 Euro.

Friedrichshafen sz Der Häfler Fanclub des FC Bayern München hat sich am Sonntag zur Neujahrsversammlung in der Krone Ettenkirch getroffen. Der Verein hatte im Vorfeld beschlossen, die Häfler Tafel, die sich für bedürftige Menschen in der Stadt einsetzt, zu unterstützen.Die Freunde des gepflegten Fußballs haben der Tafel 700 Euro gespendet, die Dieter Stauber, Vorsitzender der Friedrichshafener Tafel, entgegennahm. Das Geld stammt aus einer Tombola und anderen Aktionen, teilt der Verein mit.

In einer Schweigeminute gedachte die Versammlung dem kurz vor Weihnachten verstorbenen Charly Hilber. Aber auch neue Mitglieder konnten begrüßt werden, so etwa der zwei Monate alte Jonas Grewe, der in FC-Bayern-Outfit der Versammlung beiwohnte. Er ist der Sohn des Ex-Präsidenten Eberhard Schmid.

In einer Rückschau bilanzierte Vorsitzender Markus Scheffold das vergangene Jahr, welches mit zahlreichen Aktivitäten sowie vier Busfahrten zu den Spielen gegen Darmstadt, Köln, Hoffenheim und Leverkusen reich mit Höhepunkten gespickt war. Zudem fuhren Häfler Fanclubabordnungen zu Auswärtsspielen nach Berlin und zuletzt nach Hamburg. Am Tag der deutschen Einheit veranstaltete der Fanclub an Stelle eines Tischkickerturnieres ein Kegelturnier in der Bodenseesporthalle. Der Pokalsieg ging an den Fanclub nach Schwabniederhofen.

In einem Ausblick für das Jahr 2017 teilte Scheffold den Mitgliedern einige bevorstehende Aktionen und Termine mit. Das Funkenringwürfeln steigt am Funkensonntag und für Freitag, 17. März, ist die Hauptversammlung mit Neuwahlen angesetzt. Aus Tombolas und anderen Aktionen erzielte Einnahmen kommen

Share this Post